Täglicher Archiv: Reiten

Die reine Aktivität der Hinterbeine wölbt nicht den Rücken auf

Es kam zum Artikel “Warum die ständige Einwirkung von Hand oder Schenkel nicht zum Ziel führt“ folgende Frage/Anmerkung : „Man kann als Vierbeiner ja laufen und mit den Hinterbeinen Latschen. Die Hinterbeine müssen aber aktiv gehalten werden, damit der Rücken aufgewölbt werden kann.“ Muss man also nicht doch durch (ständiges) Treiben die Hinderhand aktivieren/aktiv halten?

Warum die ständige Einwirkung von Hand oder Schenkel nicht zum Ziel führt

Stellen Sie sich vor, Sie würden auf der Strasse stehen und jemanden hinter Ihnen, fordert Sie auf “loszulaufen”. Gehen wir mal davon aus, Sie würden die Person kennen und Sie wollen der Auforderung nachkommen und laufen also los. Nachdem Sie die ersten Schritte gegangen sind, hören Sie erneut hinter sich die Stimme, die ihnen sagt […]

Pferd Reiter Sattel Analyse

Ihr Pferd läuft schlecht in der Volte? Es springt auf einer Hand immer in den Kreuzgalopp? Der Galoppwechsel will nicht so recht klappen? Es lässt sich nicht mehr in eine Richtung stellen? Oder läuft es irgendwie unrund (ohne offensichtliche Lahmheit)? Während man bei größeren „Baustellen“, wie Buckeln oder Steigen relativ schnell auf physische Probleme tippt […]

Leichttraben – wann treiben?

Viele Reitschüler stellen sich die Frage: Auf welchem Fuß soll man eigentlich Leichttraben? Nun sollte man sicherlich auch in Frage stellen, ob das heutzutage exzessive Leichttraben überhaupt der richtige Weg ist (siehe den Artikel: Warum Leichttraben nicht leicht ist) Pferde zu reiten und Reiter auszubilden. Allerdings hat das Leichttraben durchaus an manchen Stellen seine Berechtigung, […]

Fühlen lernen – eine Grundvoraussetzung für das Reiten

Im Zusammenhang mit korrekter Reiterei wird immer wieder davon gesprochen, dass der Reiter „Fühlen“ lernen muss. Aber was soll er eigentlich fühlen und wie kommt man dazu zu fühlen was richtig und was falsch ist ?

Jean Claude Racinet

„Zu verlangen, dass der Reiter die Zügellänge unverändert zu bewahren hat, ist beim Wenden gleichbedeutend damit, dass er also seine äussere Hand weiter nach vorne bringen muss. Und das erreicht leicht ein derartiges Ausmaß, dass dadurch die Stabilität und Ausrichtung, kurz das Gleichgewicht des Oberkörpers, in Unordnung gerät“ (Jean-Claude Racinet)

Nuno Oliveira

Der Portugiese Nuno Oliveira war einer der wohl herausragendsten und viel beachtensten Reitmeister der Neuzeit, wenn er nicht sogar die bedeutenste Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts war. Nuno wurde am am 23. Juni 1925 in Lissabon geboren und verstarb am 2. Februar 1989 in Australien. Über das Leben von Nuno Oliveira In jungen Jahren wird Nuno […]

Häufige Fragen zur Pferdephysiotherapie Behandlung

Wann benötige ich einen Pferdephysiotherapeuten? Vorweg sei eins gesagt: Eine physiotherapeutische Maßnahme kann eine tierärztliche Behandlung nicht ersetzen, sondern nur ergänzen! Insbesondere Lahmheiten sollte idealerweise immer vom Tierarzt übernommen werden. Taktfehler Sattelprobleme die sich z.B. in Rückenproblemen wiederspiegeln oder Sattelzwang, Satteldruck Steifigkeiten und Stellungsprobleme – Das Pferd lässt sich nicht stellen oder biegen Kreuzgalopp bzw. […]

Vertrag zwischen Reiter und Pferd

Bei der täglichen Arbeit miteinander gehen Pferd und Reiter einen Vertrag ein. Inhalte des Vertrags: $1 Beide Seiten haben resultierend aus diesem Vertrag Rechte und Pflichten. §2 Der Reiter wird Sorge dafür tragen Hilfen so eindeutig zu geben wie möglich. Er bedient sich dazu dem Grundsatz der Trennung der Hilfen. Er wird also stets Hilfen […]

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der physiotherapeutischen Behandlung sollte das Pferd möglichst 48 Stunden nicht „gearbeitet“ werden. Die intensive Behandlung kann, wie bei uns Menschen, einen Muskelkater hervorrufen. Daher kann es sein, dass sich das Pferd ein wenig steiff und „ungelenk“ bewegt. Ferner muss es sich nach einer erfolgreichen Behandlung erst einmal an das neue Körpergefühl gewöhnen, denn die […]