Die Bedeutung des inneren und äußeren Zügels

Wann ist welcher Zügel beim Reiten wichtig, wie wende ich Zügel an, wie bringe ich dem Pferd bei Zügelhilfen zu versten

FRAG DIE KRISCHKES – LIVE SPRECHSTUNDE

Das Thema war: innerer und äußerer Zügel

Mit dabei waren Christin & Wolfgang Krischke gemeinsam mit mir Chris Debski von Pferde gesund bewegen

Online Reitakademie der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg: https://akademie.hofreitschule.de/

In dieser Folge haben wir folgende Fragen beantwortet:

  • Wann ist welcher Zügel was? Was ist der Bezugspunkt: die Bahnmitte oder die Biegung des Pferdes? Bei Innenstellung und bei Konterstellung rsp. Travers/ Renvers
  • Der innere Zügel gibt Stellung, der äußere „Anlehnung“ und Beizäumung. Ist das auch mit Stange und beim jungen Pferd und in der klassischen Reiterei so?
  • Wann setzt ihr den äußeren bzw. inneren Zügel ein?
  • In der Westernreiterei gibt es den direkten und den indirekten Zügel. Inwieweit ist das kompatibel mit der Lehre vom inneren und äußeren Zügel in der klassischen Reiterei?
  • Wie viele innere und äußere Zügelhilfen, zwischen denen ihr und die Pferde unterscheiden, habt ihr und wie sehen diese aus? (wie z.B. Zügelleder am Hals, Zügelhilfen zum Stellen und Biegen, Beugen der Hanken)
  • Welche Zügelführung(en) verwendet ihr, wenn ihr die Pferde vierzüglig mit bspw. Kandare und Semikappzaum reitet?
  • Kann man grundsätzlich sagen das beide Zügel immer in gleicher Verbindung zum Pferdemaul stehen sollen und nur durch Veränderung im Reitersitz das heißt, wenn ich abwende ich mich in die Richtung drehe wo ich hin möchte und somit das Pferd der Bewegung nachgehen soll? Ohne mehr am inneren oder äußeren Zügel einzuwirken. Nur wenn man merkt das Pferd fällt aus der Balance kann man dementsprechend nachhelfen mit Schenkel oder und Zügel. Oder muss man um eine Wendung einzuleiten am inneren oder äußeren Zügel kurz mehr Gewicht geben.
  • Oft heißt es: nimm die innere Zügelhand höher. Wann wird es eingesetzt und was genau bewirkt dies?
  • Setzt Ihr einen einseitig angehobenen Zügel ein und wenn ja, zu welchem Zweck? Ich habe mal gelernt, dass man mit dem inneren Zügel ein in der Biegung auf die Schulter gekipptes Pferd um Korrektur bitten kann. Wolfgang hat aber in einer früheren Sprechstunde erwähnt, dass er höchstens mal den äußeren anhebt und den inneren nur im Galopp (oder war es die Galopppirouette?).
  • Ich habe das Gefühl, ich bin am äußeren Zügel ( und äußerer Schenkel) zu lasch und am inneren zu stark. Dadurch ist meine Stute oft überstellt. Sie stellt sich auch von alleine so. Das ist dann wie ein Teufelskreis. Wie bekomme ich das in den Griff?
  • Wenn Pferde sich überbiegen, ist eurer Meinung nach die Ursache in den meisten Fällen zu viel innerer Zügel oder zu wenig äußerer Zügel oder blockierender Sitz oder fehlender äußerer Schenkel?
  • Erklärt ihr bitte eure Zügelführung auf Zirkeln und Volten? Wieviel Stellung und wieviel innerer Zügel ist erwünscht und warum?
  • Wie vermeide ich das verwerfen im Genick oder wenn der Hals eine S-Kurve macht (der obere Teil des Halses ist links, aber rechts gestellt). Bei dem Versuch es über den äußeren Zügel zu korrigieren versteckt sich mein Pferd hinter dem Zügel
  • Mein Pferd verwirft sich immer sehr schnell, wenn ich ihn mit dem inneren Zügel stellen möchte. Wo ist mein Fehler und was kann ich dagegen tun?
  • Könntet ihr in euren Worten einmal die Diagonalen Hilfengebung erklären und in dem Zusammenhang den berühmten Satz “innerer Schenkel-äußerer Zügel”?
  • Teilt ihr die Aussage: Auf gebogenen Linien treibe ich mein Pferd mit dem inneren Bein an den äußeren Zügel so das es sich an diesen heran dehnt?
  • Wo befindet sich bei euch der innere und der äußere Zügel bei der 2 händigen Zügelführung in den Seitengängen ? bzw. wie muß ich die Hände halten, wenn ich dem Pferd die Seitengänge unter dem Sattel beibringen möchte?Wir eine Hand höher gehalten, oder weiter weg vom Pferd, oder nach vorne u.s.w.???.
  • Wie bringt ihr dem jungen Pferd den äußeren Zügel bei?
  • In dem Buch von Dr. Stodulka beschreibt er, dass Pferde zuerst lernen müssen am inneren Zügel nachzugeben und sich daran zu orientieren und erst mit den Seitengängen im Verlauf der Ausbildung lernen den äußeren Zügel zu verstehen. Seht ihr das genauso?
  • Wie erkläre ich dem Pferd die einhändige Zügelführung? Hierbei muss das Pferd ja dem äußeren Zügel weichen und sich dabei zur anderen Seite biegen. Ich versuche aktuell öfters auch einhändig zu reiten, nur habe ich hierbei noch Probleme meinem Pferd die gewünschte Biegung zu erklären.
  • Würde mich sehr freuen, wenn ihr auch auf die Zügelhaltung beim Bosal eingeht!
  • Ich kenne mich mit dem Bosal leider (noch) kaum aus. Ist das Bosal ebenso mit einem inneren und äußeren Zügel zu reiten wie ein Gebiss? Ist die seitliche Einwirkung mit Gebiss oder Bosal genauer möglich oder gibt es hier vielleicht gar keinen Unterschied?
  • Ich würde gerne einhändig nur mit Trense (also ohne Bosal o.ä.) reiten. Macht das Sinn? Wie wäre hier die Zügelführung und Hilfengebung?
  • Ist es richtig, dass sich die Händigkeit des Reiters auf die Zügelführung und deren Feingefühl auswirkt? Wenn ja: Wie kann ich die Feinmotorik meiner linken Hand als Rechtshänder verbessern?
  • Wie wirkt sich das benutzen oder tragen einer Gerte auf die Zügelführung aus?

Die Sprechstunden finden jeden Dienstag um 20:00 Uhr Live auf Facebook statt und können anschliessend auf Youtube und in der Online Reitakademie angesehen werden:

Sprechstunden auf Youtube

Diese Beiträge könnten dir ebenfalls gefallen:

Schreibe einen Kommentar