Etienne Beudant

“Es ist viel einfacher, Gewalt einzusetzen als das Gehirn. Wenn man nach sorgfältiger Beobachtung nahezu sicher ist, dass man logisch gehandelt hat, dass die Anforderungen logisch, intelligent und verständlich waren und dass man nicht aus Versehen die einfachen Gesetze der Mechanik verletzt hat, indem man einen Körperteil belastet hat, den man hätte entlasten sollen oder keinen ähnlichen Fehler begangen hat, ist es viel besser bei anhaltendem Ungehorsam des Pferdes zu versuchen, sein Vertrauen zurück zu gewinnen, anstatt es zu bestrafen und es wieder zur Losgelassenheit zu bringen und dann noch einmal zu versuchen ihm den Gehorsam abzuverlangen. Ich insistiere, dass ein Pferd gewohnheitsmäßig logisch auf Anforderungen reagiert, die an es gestellt werden. Anstatt zu versuchen, es dazu zu zwingen, unseren womöglich – beziehungsweise wahrscheinlich – unlogischen oder unverständlichen Anforderungen zu gehorchen, sollten wir uns besser selbst genauer untersuchen. Die Korrektheit der Reaktion ist fast immer proportional zur Präzision der Anforderung.”
(Etienne Beudant)

“Es ist viel einfacher, Gewalt einzusetzen als das Gehirn. Wenn man nach sorgfältiger Beobachtung nahezu sicher ist, dass man logisch gehandelt hat, dass die Anforderungen logisch, intelligent und verständlich waren und dass man nicht aus Versehen die einfachen Gesetze der Mechanik verletzt hat, indem man einen Körperteil belastet hat, den man hätte entlasten sollen oder keinen ähnlichen Fehler begangen hat, ist es viel besser bei anhaltendem Ungehorsam des Pferdes zu versuchen, sein Vertrauen zurück zu gewinnen, anstatt es zu bestrafen und es wieder zur Losgelassenheit zu bringen und dann noch einmal zu versuchen ihm den Gehorsam abzuverlangen. Ich insistiere, dass ein Pferd gewohnheitsmäßig logisch auf Anforderungen reagiert, die an es gestellt werden. Anstatt zu versuchen, es dazu zu zwingen, unseren womöglich – beziehungsweise wahrscheinlich – unlogischen oder unverständlichen Anforderungen zu gehorchen, sollten wir uns besser selbst genauer untersuchen. Die Korrektheit der Reaktion ist fast immer proportional zur Präzision der Anforderung.”
(Etienne Beudant, 1950)

Schreibe einen Kommentar